Rudertraining München

2000 m Ruderchallenge

Hallo Leute,

sicher fragt ihr euch wieso soll ich das machen. Was macht es für einen Sinn oder wo ist der Unterschied?

Es gibt einen großen Unterschied zwischen den einzelnen Distanzen. Genauso wie beim Sprinten gibt es auch hier unterschiedliche Anforderungen an die Muskulatur und die biochemischen Prozesse die in unserem Körper ablaufen.

Bisher lagen wir im Bereich der Kurzzeitausdauer. Mit dem Training heute bewegen wir uns allerdings im Bereich der Mittelzeitausdauer, wenn ihr an die Bestzeiten herankommt. Sich für diese kurze Distanz hinzusetzen und die Zähne zusammen zu beißen ist nichts im vergleich zu den vielen Trainingsstunden die man braucht um seine Kraft zu steigern. Also keine Ausreden und schau was dabei raus kommt.

Wie bei den anderen Rudertests wird hierbei wieder die Lunge, Beine, Rücken, Bizeps und die Griffkraft trainiert. Das macht das ganze zu einem Ganzkörpertrainingsprogramm. Zusätzlich ist es nicht so gelenkbelastend wie andere Tests z. B. beim 1 RM.

 

Bestzeiten liegen bei 6:16 (Männer); 7:07 (Frauen). Aber auch eine Zeit unter 7 für Männer und 8 für Frauen ist schon sehr beachtlich! Wer das schafft und bisher nicht viel mit diesem Sport zu tun hatte sollte sich überlegen ob er nicht dorthin wechseln sollte.

Eine “schlechte” Zeit zu erzielen kann unterschiedliche Gründe haben:

-Technik (lies nochmal bei der 500m Ruderchallenge nach)

-Kraft (komm aus deiner Komfortzone 😉

-Mentalität

 

Für alles gibt es eine Lösung. Find heraus wo du stehst und wenn du besser werden möchtest weist du was zu tun ist. Schreib mir oder ruf kurz an und wir vereinbaren einen unverbindlichen Kennenlerntermin um die weitere Vorgehensweise zu besprechen.

Viel Erfolg

Euer Trainer Alessandro