Rudertraining München

1/2 Marathon Ruderchallenge

Hallo Fitnessfreaks,

diese Challenge ist für jeden der gerne auf einem Ruderergometer sein Ausdauertraining betreibt. Sie dauert je nach Konstitution um die 2 Stunden. Es ist also ganz eindeutig ein gutes workout um mal wieder seine Grundlagenausdauer zu trainieren. Diese soll ja nicht leiden und damit haben wir jetzt auch wirklich was für jeden. Ob viel oder wenig Zeit, super intensiv oder eher gemütlich, jeder kommt auf seine Kosten und wer weiß, vielleicht fällt mir ja für zukünftige Trainings auf diesem Ausdauergerät auch noch was ein. Es wird definitiv nicht langweilig werden.

Heute Rudern wir 21.097 meter. Da steigt die Vorfreude 😉 Mal sehen wie schnell ihr das schafft !

Das Ausdauertraining ist super intensiv und trainiert ganz nebenbei den ganzen Körper. Beine, Rücken, Arme und Bauch sind alle mit dabei.
Da wir jetzt eher „langsam“ trainieren, hast du jede Menge Zeit um deine Technik nochmal in Ruhe unter die Lupe zu nehmen. Wer jetzt noch etwas mehr Ansporn braucht versucht die Zeiten zu toppen: Männer 1:oo Std.; Frauen 1:33 Std. Das sind die bisherigen Rekordzeiten.

Diese Zeiten zu überbieten oder an sie heran zu kommen ist nichts für einsteiger. Aber auch die können diese Challenge gerne annehmen und einfach ein gutes Training haben. Die richtige Ausführung ist natürlich entscheidend um energieeffizient ans Ziel zu kommen.

Du bist dir wegen der Technik noch etwas unsicher?

  1. Setz dich auf den Ruderergometer
  2. Befestige deine Füße in den dafür vorgesehenen Fußablagen und schön fest zurren. Einfach am Band ziehen.
  3. Nimm den Griff in die Hand und mach den Rücken gerade. Evtl musst du die Knie etwas auseinander nehmen und/oder dich leicht zurück lehnen
  4. Jetzt drückst du dich mit den Füßen nach hinten weg. Als wolltest du dich abstoßen
  5. Lehn dich etwas zurück und führe den Griff zum Oberbauch. Wenn du mit den Händen am Bauch bist, bist du auch nach hinten gelehnt und die Knie sind gestreckt. Die Bewegung ist also zu Ende
  6. Jetzt gehst du wieder nach vorne zurück, behältst den Rücken gerade und wiederholst das ganze

Ich ermutige meine Kunden sich mit den unterschiedlichsten Cardiogeräten vertraut zu machen. Sicher gibt es hier und da, vor allem bei dieser Übung, einige Fragen und es dauert auch eine Weile bis es flüssig läuft. Allerdings ist es für mich als Personal Trainer schön zu sehen wenn meine Kunden sich weiter entwickeln. Neue Dinge lernen, sie dann alleine üben und ich mich dann um andere Sachen kümmern kann. Wer nur eine tolle neue Übung sucht der ist vielleicht bei YouTube besser aufgehoben. Wer Ziele hat die er erreichen möchte, der hat sicher noch ein paar fragen mehr. Diese könnt ihr gerne an mich stellen.

An dieser Stelle bleibt mir nichts weiter zu sagen als, tapfer sein und durchhalten beim Ausdauertraining!